Projekt „Mathe sicher können“ an der GSW

23. März 2021

Seit drei Jahren nimmt die Schule erfolgreich am Projekt „Mathe sicher können“ teil.

„Mathe sicher können sollte Ziel sein des Mathematikunterrichts. Doch über 20% der Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe Ian allen Schulformenfehlen mathematische Basiskompetenzen, die sie benötigen, um produktiv in Klasse 5 und 6 weiterlernen zu können.“

Auszug von https://mathe-sicher-koennen.dzlm.de

Was wird gefördert?

  • Verstehensorientiert: Verstehensgrundlagen z.B. zum Stellenwertverständnis und zur Bedeutung von Multiplikation und Division sind bedeutsam, bevor sicheres Rechnen nachhaltig gelernt werden kann. Bedeutungen werden erarbeitet durch Vernetzung von Material, Sprache und mathematischer Notation.
  • Diagnosegeleitet: Zu Beginn jeder Fördereinheit steht die Diagnose des individuellen Lernstandes. Nur so kann gewährleistet werden, dass treffsicher an den Voraussetzungen angeknüpft wird.
  • Kommunikativ: Das Sprechen über und mit Mathematik steht im Vordergrund von Mathe sicher können, denn gerade schwache Lernende erarbeiten neues Verständnis nur in Kommunikation mit der Lehrkraft.
  • Moderierte Kleingruppe: Aus dem bisher Gesagten erschließt sich, dass Mathe sicher können kein Selbstlernmaterial ist! Gefördert wird in einer von der Förderlehrkraft moderierten Kleingruppe mit maximal 8 Lernenden.( vgl. Flyer Mathe sicher können.)

Neben unseren hauseigenen Förderprogrammen, wie z.B. den „Mathepiraten“ konnten wir mit der Universität Bremen und Frau Dr. Knipping eine kompetente Partnerin gewinnen. Studierende der Uni unterstützen uns während ihres Praktikums und haben in den vergangenen Jahren in den Jahrgangsstufen 5-7 viele Schüler*innen fördern können. Zusätzlich findet seit diesem Schuljahr die Förderung in diesem Projekt auch mit Kolleg*innen der GSW in Jahrgang 5 statt. Unter enger Begleitung seitens des Landesinstituts für Schule werden unsere Mathekolleg*innen zu Profis des Projektes weitergebildet. Die Rückmeldung der Schüler*innen sind bisher durchweg positiv und wir erweitern das Projekt stetig. Im kommenden Jahr wird das Projekt in den Jahrgängen 5-7 weitergeführt und auch die Ausweitung auf die höheren Jahrgänge ist geplant.

für den Fachbereich Mathematik A. Nesemann

Die neusten 3 Beiträge:

Die Steinzeit – eine Ausstellung der 5c

im Rahmen des GP-Unterrichts Eigentlich wollte die Klasse ein Museum besuchen und dort Steinzeitobjekte anschauen. Da dies aufgrund der Coronaregeln nicht möglich war, haben sie selbst eine kleine Ausstellung zusammengestellt. Die Kinder haben Objekte gebaut und gebastelt und einige Höhlenmalereien abgezeichnet. So haben sie eine tolle Ausstellung fertig stellen können. In den letzen 6 Wochen […]

weiterlesen


Frisbee als Sportart?

Wir (die beiden Schüler) hinter der Homepage der GSW verlassen dieses Jahr die Schule und haben zu diesem Anlass nochmal jeweils einen Artikel zu einem persönlichem Thema geschrieben ~ Leon Fechner Viele Leute halten Frisbee nur für ein Spielzeug, mit welchem man gerne mal irgendwo im Park oder am Strand im Urlaub seine Langeweile vertreibt. […]

weiterlesen


Was ist eigentlich aus dem Kraftraum geworden?

Vor etwa einem Jahr haben wir darüber berichtet, dass sich die GSW mit einem Kraftraum bei dem Projekt des Jahres der Gewoba-Stiftung beworben hat. Doch was ist daraus geworden? Herr Kruse und Herr Stroiwas hatten sich damals dafür eingesetzt, dass an der GSW ein Kraftraum entsteht. Dieser Kraftraum sollte dafür da sein, dass Schüler/innen an […]

weiterlesen


weitere News